Indoor 3D Mapping with VolksBot, 3D laser scanner and NAVKArine-MSM

This short animation shows a 3D point cloud map of the HSKA Building-B ground floor mapped with the Multi sensor self-referenceing 3D mapping platform NAVKArine-MSM developed at HSKA under the MSM project "MSM - Multisensor Selfreferencing 3D-Mapping System", funded by the Baden-Württemberg Ministry of Science, Research and Art (MWK) in the frame of the "Innovative Projects" research program.

Testflug der NAVKA UAV im Gebäude

Wearable Bewegungsprofil-Sensor für Fußballer

Im Rahmen des gleichnamigen Kooperationsprojekts mit der Firma „Tracktics“ (www.tracktics.com) wurden Algorithmen zur Erfassung des Bewegungsprofils von Sportlern entwickelt.

(C) Tracktics

Navigation für Autonomes Fahren mit Sonderfahrzeugen

Die Navigation autonomer Sonderfahrzeuge im Out- und Indoorbereich ist das Projektziel einer Forschungskooperation mit der Firma KAMAG/Ulm. Dabei wird die Sensordatenfusion bzw. die physikalische Navigationseinheit aus GNSS/MEMS und Kamera um dynamische Inklinometer und Laserscanner (SLAM) ergänzt. Das mathematische Modell und die Algorithmen werden um Visuelle Odometrie über Monokameras weiterentwickelt.

Video on Youtube

Blick ins Innere der im NAVKA-Projekt entwickelten Navigationseinheit "NAVKArine-G12MC" als Beispiel einer GNSS/MEMS/Ka­mera-basierten Navigationseinheit (hier noch mit Stereokameras) mit Sensordatenfusion auf einem Mini-PC (Mitte, oben)

Erweiterung der NAVKArine für den Einsatz eines UAV in Hallen

Speziell für UAVs in Indoorszenarien, z. B. in Werkshallen, wurde die Flight-Control Navkarine FC-4 in einem FuE-Projekt mit der Firma Daimler, Sindelfingen um eine Kamerakomponente ergänzt. Basierend auf Bildmarkern bzw. visueller Odometrie (VO) aus fortlaufendem Stereomatching der Umgebung, stützt diese die Navigation mit ITRF-konsistenter Positionsinformation bzw. mit Geschwindigkeits- und Drehratenbeobachtungen aus VO.

Testflug der NAVKA UAV im Gebäude

Neues FuE - Projekt PREGON-X

Karlsruhe, 01. April 2017

Am 1. April 2017 startete ein neues zweijähriges Forschungsprojekt, das eine tech­nolo­gische Revolution für die Georeferenzierung leistet: Die präzise Positionsbestimmung und berührungslose Objekt-Georeferenzierung mit Smartphones.

Projekt PREGON-X

 

­

Satelliten Navigation in Baden-Württemberg - Status Quo und Potenziale

Die Studie der IHK-Reutlingen adressiert Gesellschaft, Industrie & Wirtschaft, Wissenschaft und Politik.

Redaktionelle Mitwirkung und Beiträge seitens NAVKA Hochschule Karlsruhe

Download